Spezialthema England Privatinsolvenz und Brexit: Restschuld Befreiung innerhalb von 12 Monaten - noch möglich nach dem Brexit?

Die Privatinsolvenz in England ermöglichte bislang eine Restschuldbefreiung innerhalb von 12 Monaten und wurde EU weit anerkannt. Weche Auswirkungen der Brexit auf dieses Verfahren hat.

Die englische Insolvenz galt bisher als der schnellste Weg in Europa, ein europaweit gültiges Privatinsolvenzverfahren zu durchlaufen und schnell die Restschuldbefreiung zu erhalten. Dies war in England in der Tat völlig legal und rechtssicher innerhalb von maximal 12 Monaten möglich, während dieses Verfahren in Deutschland neben vielen darüber hinaus gehenden Risiken und Ausschlusskriterien in der Regel 5 bis 7 Jahre dauert, in Österreich zum Teil sogar noch länger.

Ferner bot die englische Insolvenz den entscheidenden Vorteil, dass diese auch unerlaubte Handlungen, Steuerschulden usw. abdeckte, was in Deutschland weitestgehend ausgeschlossen ist.

Nicht einmal jeder Zehnte schafft es in Deutschland, sich vorzeitig zu entschulden

Will man einen schnellen wirtschaftlichen und finanziellen Neustart, so scheint die Insolvenz in Deutschland dazu auch nach der deutschen Insolvenzreform völlig ungeeignet.

 

Wie die Statistik und jüngste Berichte aufzeigen, schafft es in Deutschland nicht einmal jeder Zehnte, sich vorzeitig zu entschulden und die Möglichkeiten der 2014 verabschiedeten Insolvenzreform zu nutzen. Darüber hinaus besteht stets das hohe Risiko, dass nach Ablauf der deutschen Insolvenz die Restschuldbefreiung gar nicht erteilt bzw. versagt wird oder dass Gläubiger Einwendungen vorbringen können, die das gesamte Verfahren gefährden. Es scheint, dass die Reform in Deutschland nichts mehr als ein Papiertiger ist, der in der Praxis nicht funktioniert.

 

Deshalb haben sich in den letzten Jahren viele Betroffene dazu entschieden, ihr Verfahren in England umzusetzen, um dann nach einem Jahr wieder in vollem Umfang wirtschaftlich und finanziell aktiv sein zu können.

Die englische Privat Insolvenz nach dem Brexit - überhaupt noch sinnvoll? JA, aber schnell...

Derzeit sind die Verhandlungen zum EU Austritt Großbritanniens und den Konditionen voll im Gange. Und in der Tat weiss derzeit keiner, zu welchem Resultat die Verhandlungen führen werden. 

 

Mit dem BREXIT, also dem Austritt Großbritanniens aus der EU, könnten sich jedoch möglicherweise deutliche Veränderungen hinsichtlich der europaweiten Anerkennung der englischen Restschuldbefreiung in der Zukunft ergeben Im worst case könnte es sogar sein, dass Insolvenzverfahren, die nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU in England (Ende der Transition Period 31.12.2010) eröffnet werden, zum Beispiel in Deutschland oder Österreich nicht mehr anerkannt werden. Dies wiederum kann jedoch für Sie dann völlig irrelevant sein, wenn Sie beispielsweise beabsichtigen, Ihren Lebensmittelpunkt zukünftig nicht mehr in Deutschland begründen zu wollen.

Es empfiehlt sich deshalb, möglichst noch zeitnah vor dem Ende der Transition Period zu handeln und die notwendigen Vorbereitungen zu treffen, falls dieses Thema für Sie interessant ist. Denn für ein erfolgreiches Verfahren benötigen Sie einen bestimmten zeitlichen und organisatorischen Vorlauf, bevor Sie die Insolvenz rechtssicher in England eröffnen können.

Wir bieten zu diesem Thema eine ausführliche Beratung und Hilfestellungen speziell für Deutsche und Österreicher an, damit Sie sich zuverlässig einen Überblick verschaffen können, ob die England Insolvenz der optimale Weg für Sie ist.

Gibt es eine vernünftige Alternative zur England Insolvenz, z.B. in Irland oder Frankreich?

Nein, leider nicht. Es gibt zwar in Europa verschiedene Möglichkeiten, die zu einer weitaus schnelleren und sicheren Entschuldung als in Deutschland führen (z.B. in Frankreich oder in Irland) jedoch sind diese zum Großteil mit nicht unerheblichen Risiken und Schwierigkeiten verbunden. Die Insolvenz in England ist nach wie vor die sicherste, schnellste und konsequenterste Form der Entschuldung.

 

Deshalb kann Betroffenen nach wie vor nur der Schritt über England geraten werden.

Seriöse Hilfestellung aus der Praxis bei Interesse zum Thema Privat Insolvenz in England

Wenn Sie sich detailliert informieren möchten, ob das Englische Privat Insolvenzverfahren mit einer einjährigen Restschuldbefreiung für Sie das Richtige ist, oder wenn Sie Fragen zum Ablauf, zu den Voraussetzungen und den Fallstricken haben, bieten wir Ihnen eine absolut seriöse und diskrete Intensivberatung aus erster Hand an.

 

Anders als beispielsweise deutsche Anwälte, die Ihnen sicherlich in Deutschland helfen können, aber England meist nur aus der Theorie kennen, kennen wir die hiesigen Gegebenheiten wie den britischen Insolvency Service und das britische High Court Vorort im Detail.

Print Print | Sitemap
© Golden Team Finance Limited